ZüriWC Klopstockwiese

Umbau und Instandsetzung

Direktauftrag
Auftraggeber: Amt für Hochbauten Zürich
Nettonutzfläche: 113 m²
Fertigstellung: 10/2011
Fotos: Florian Amoser

Kleinbauten im öffentlichen Raum sind eine zentrale Komponente der Qualität in einem städtischen Umfeld. Die sorgfältige und prägnante Gestaltung von Kleinbauten hat eine lange Tradition in der Stadt Zürich.
Durch die bauliche Entwicklung in der Umgebung, sowie die prägnante Lage an der unmittelbar angrenzenden Parkanlage Klopstockwiese wurde eine Sanierung des bestehenden Garderobengebäudes inkl. integrierter ZüriWC Anlage seitens Stadt Zürich gewünscht.
Aus Rücksicht auf das im Inventar des Denkmalschutzes „als schützenswert“ enthaltende Gebäude wurde das Garderobengebäude auf Grundlage der Archivpläne saniert. Einzig die neue ZüriWC Fassade tritt als modern interpretierte Fassadengestaltung stärker in Erscheinung.
Das aufgrund der Sicherheits- und Unterhaltsanforderungen in Edelstahl materialisierte Fassadenelement setzt sich aus einem Muster zusammen, welches alle ZüriWC Anforderungen in einem Element vereint. Die Türen, Beschläge, Symbole, Signalleuchte und sogar das Kassenelement werden in die neue Fassade integriert. Das ZüriWC Symbol in Kreisform bildet die Grundform des Musters. Durch eine unterschiedliche Anordnung der kleinen Kreise entsteht ein sich „bewegendes“ 3-dimensionales Muster.