„SMART Wohnen“ in Wien Simmering

Bauträgerwettbewerb

Offener Wettbewerb, 2. Platz
Auftraggeber: wohnfonds_wien
Nettonutzfläche: 12.000 m²
Bauträger: Schwarzatal – Gemeinnützige
Wohnungs- und Siedlungsanlagen GmbH
Partner: Superblock GmbH und synn architekten

Das Wohnbauprojekt ist eine Zusammenarbeit von drei Architekturbüros. Das neu entstandene Quartier beinhaltet sechs Wohnbauten mit insgesamt 160 Wohnungen, Gewerbe- und Parkflächen. Die folgenden zwei Gebäude bilden den Beitrag von illiz architektur.

Wohnen im hohen Norden:
Haus 1 orientiert sich als hohe schlanke Scheibe Richtung zentralem Freibereich. Sämtliche Wohnflächen sind konsequent Richtung Süden ausgerichtet. Die streng gestapelte Wohnungstypologie wird durch eine kleinmaßstäbliche Balkonstruktur – welche als “Fassaden-Apps” den kompakt organisierten Grundriss ergänzen – lebendig gestaltet. Der Wohnungsmix aus SMART A und SMART B sowie WG-fähigen D-Wohnungen lässt sich geschossweise auch als 9er-WG organisieren. Anmietbare Arbeitsplätze im Erdgeschoss – am Knotenpunkt von Gemeinschaftshof, Bahndamm und Medwedweg machen das Wohnregal im hohen Norden besonders für Studenten und Wohnanfänger attraktiv. Erschlossen werden die Wohnungen durch ein offenes, fast die gesamte Nordfront einnehmendes zweigeschossiges Treppenhaus. Der Schritt aus der Haustür eröffnet den Blick Richtung Bahndamm und lädt ein anstatt dem Lift doch mal die Treppe zu nehmen.

„Haus im Haus“-Haus:
Vis-á-vis von Mietergärten und in idyllischer Ost- West-Lage wird in Haus 2 das Wohngefühl vom Einfamilienhaus aufgegriffen und auf das Wohnen auf der Etage projeziert. Die unteren beiden Geschosse werden mit Maisonetten mit eigenem Eingang stark verdichtet. Als “Stadthäuser” spielen sie mit den Identifikationspotential durch die individualisierbare Haustür und den gestalteten Vorgarten. Der eingeschnittene Freiraum der “Etagenbungalows” in den oberen vier Geschossen zoniert die Wohnung auf eine simple Art und Weise: Das entstehende Atrium wird zum Mittelpunkt der Wohnung – vielfältige Aussichten und Durchsichten stellen Quersichtbeziehungen innerhalb der eigenen vier Wände her und erzeugen eine lauschige Wohnlichkeit ohne auf einen offen gestalteten Grundriss zu verzichten.