Regenbogenvolksschule Darwingasse Wien

Sanierung und Umstrukturierung

Direktauftrag Stadt Wien
Auftraggeber: Magistratsabteilung 19
Nettonutzfläche: 3700 m²
Fertigstellung: 03/2015
Partner: MAGK architektur

Das Schulgebäude in der Darwingasse im 2. Wiener Bezirk wurde 1892 erbaut und in den 1960er und 1970er Jahren mehrfach umgebaut. Es wird nun einer Sanierung unterzogen im Rahmen derer auch strukturelle Abänderungen, brandschutztechnische Maßnahmen sowie Maßnahmen im Sinne der Barrierefreiheit umgesetzt werden. Das Schulgebäude beherbergt zurzeit einen Kindergarten, Hortgruppen und Volksschulklassen, sowie einen abgetrennten Bereich für einen Sportverein und eine Wohnung für den Schulwart. Durch Aussiedlung des Kindergartens ergibt sich die Möglichkeit das Gebäude umzustrukturieren.
Das neue Raumkonzept sieht eine Entfernung der trennenden Elemente innerhalb der Geschosse und eine horizontale Gliederung in Hort und Volksschule vor. Durch die Neustrukturierung und die Konzentration der Garderobenflächen im Erdgeschoss werden an den Riegelenden Nutzflächen gewonnen, welche nun als Mehrzweck- und Kreativbereiche gestaltet werden können.
Die Farbnuancen des bestehenden Terrazzobelages werden als Grundfarbton für die Material- und Oberflächengestaltung eingesetzt, wodurch eine zurückhaltende Ton-in-Ton Gestaltung entsteht, welche das Grundgerüst für farbige Akzente mit Grün- und Blautönen bildet. Als „Hingucker“ wird das Thema „Regenbogenschule“ aufgenommen und mit vier variierenden farbigen Streifen über Hort- und Schulgeschosse aufgespannt.